Wir müssen die Polizei bei ihren Aufgaben weiter entlasten


Zu den Berichten, wonach Polizeibeamte in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr eine halbe Million Überstunden angehäuft haben, erklärt der polizeipolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Jörg Hansen:

„Die Zahlen dokumentieren eindrucksvoll, welchen enormen Arbeitsanfall
unsere Polizeibeamten auch im vergangenen Jahr zu bewältigen hatten.
Die von der Koalition gleich nach Regierungsantritt auf den Weg gebrachte Personalaufstockung war längst überfällig.
Es wurde zu lange nicht gehandelt und wir spüren die Auswirkungen dieses Versäumnisses leider noch bis heute.
Bis zum Ende der Legislatur werden wir 500 neue Stellen geschaffen haben, wodurch sich die Situation in Zukunft entspannen wird.
Damit der Stellenaufwuchs für eine bestmögliche Entlastung sorgt, werden wir kritisch hinterfragen müssen, welche Aufgaben wir unseren Polizisten wirklich aufbürden müssen und bei welchen Aufgaben wir sie weiter entlasten können.
Noch immer werden zu viele personelle Ressourcen für nicht originär polizeiliche Aufgaben gebunden.
Wir sollten beispielsweise überprüfen, ob die Begleitung von Schwerlasttransporten von der Polizei durchgeführt werden muss.
Auch Verwaltungstätigkeiten, die nicht immer zwingend von Polizeivollzugsbeamten geleistet werden müssen, gehören auf den Prüfstand.“

Kiel, Montag, 7. Januar 2019

Post Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.