Der Flughafen Lübeck ist ein Gewinn für die Region

Zu einem Informationsgespräch empfing der Airport Lübeck Geschäftsführer Prof. Jürgen Friedel,
den FDP Landtagsabgeordneten Jörg Hansen.

„Als langjähriger Vorsitzender der FDP Ostholstein sehe ich die großartigen Perspektiven für die gesamte Region,
“ verwies Hansen auf seine langjährigen Gespräche. „Und natürlich freue ich mich nach dem mehrfachen
Auf und Ab über die jetzige, positive Entwicklung.“

 

Geschäftsführer Prof. Jürgen Friedel, erläuterte den Stand der Dinge.

Mit zunächst einer Maschine will man mit Verbindungen nach München und Stuttgart zum Sommerflugplan 2020 starten.
Als Back-up steht eine dänische Fluggesellschaft bereit:
„Das Buchungsportal ist geöffnet und es hat sich erfreulicherweise herum-gesprochen,
dass wir mit der Arbeit beginnen,“ so Prof. Friedel.

Derzeit laufen bauliche Maßnahmen und bereits jetzt wird langsam das neue Gesicht auf dem Airport erkennbar.
Dass die Zeitplanung bislang eingehalten wurde, hat sowohl mit der Planung als auch mit der guten Zusammenarbeit,
zuvorderst mit dem Wirtschaftsministerium und der Hansestadt Lübeck, zu tun.
„Ziel der Bauten sind guter Service, kurze Abfertigungszeiten und hohe Sicherheit.
Mit dieser Philosophie wollen wir bei den Kunden Punkten“.

 

Hansen unterstrich noch einmal die Bedeutung für die gesamte Region.

Nicht nur für Geschäftsreisen, sondern auch für den Tourismus wird es attraktiv sein, in Lübeck zu starten und zu landen.
„Daher ist es für den Standort Schleswig-Holstein von großer Bedeutung, dass der Airport Lübeck seinen Betrieb aufnimmt.“

Erst kürzlich wurde Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) mit den Worten zitiert,
dass dies „eine riesengroße Chance für Schleswig-Holstein“ wäre.

Der Flugbetrieb soll Ende März 2020 aufgenommen werden.

Post Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.