Ein Tag in Flensburg Teil 2

„Mit Sport durch die Corona-Krise“
Fortsetzung
Der TSB Flensburg war die 2. Station mit Kay Richert.
Die erste Phase der Corona-Zeit habe man mit allen Einschränkungen gut überstanden. Allerdings seien die Sommerferien nun fast zu Ende und es kann wieder losgehen mit dem Sportbetrieb. Der TSB Flensburg hatte gehofft, dass in dieser Woche weitere Lockerungen beschlossen werden und der Sport wieder in den Normalbetrieb (mit Hygienemaßnahmen) gehen kann. Dies ist leider nicht der Fall.
Petra Obermark (v.r.) erläuterte die damit verbundenen Probleme und finanziellen Auswirkungen. Durch die vereinseigenen Sportstätten und Zusatzangebote (z.B. Gesundheitssport) ist der TSB Flensburg besonders betroffen und erhofft sich, dass für den Sport doch noch weitere Lockerungen möglich gemacht werden.
Ich kann versichern, dass wir unsere Bemühungen fortsetzen werden und dass wir in dieser Sache am Ball bleiben. Ich halten einen seriösen Re-Start für vertretbar

 

Post Author:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.